Schnellbuslinie einrichten

Stephan Krebs

Der Oberbürgermeister wird beauftragt, gemeinsam mit der DVG die Einrichtung einer Schnellbuslinie von Duisburg-Baerl über die Rheindeichstraße nach Ruhrort und weiter zum Duisburger Hauptbahnhof zu prüfen.

Begründung:

Die Mobilitätswende weg vom individuellen Personenverkehr hin zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Carsharing-Angeboten und E-Mobilität ist gerade in Ballungsräumen ein wichtiges Thema. Der neue Nahverkehrsplan kann ein Baustein sein, um einen großstadtgerechten ÖPNV auch in Duisburg Wirklichkeit werden zu lassen. Leider sorgt der neue Nahverkehrsplan allerdings für eine schlechtere Anbindung des Ortsteils Baerl und einhergehendes Unverständnis bei Nutzern des ÖPNV. Beispiele: die Buslinien 909 und 925 werden gestrichen, Ruhrort kann nur noch mit Umstieg erreicht werden.

Der Busverkehr ist allerdings eine wichtige Stütze bei der Vernetzung verschiedener Mobilitätsformen und der Anbindung von Stadtteilen an den schienengebundenen Verkehr. Um attraktiv gegenüber dem Individualverkehr zu sein, muss der Bus schnell sein und möglichst direkte Verbindungen ermöglichen.

Zur Verbesserung der Verbindung von Baerl über Ruhrort zum Duisburger Hauptbahnhof schlagen wir daher die Einrichtung einer Schnellbuslinie vor, die werktags – insbesondere aber in den Stoßzeiten – im einstündigen Takt verkehrt.

Beste Grüße

gez. Stephan Wedding