Radwegesysteme weiterentwickeln

Aps - Querformat

Für die heutige Sitzung des Umweltausschusses am 31. August 2020 bringt die Fraktion Junges Duisburg/DAL einen Antrag ein, der die Fortentwicklung des bestehenden Radwegenetzes in Duisburg unter Berücksichtigung der Landesplanungen zum Inhalt hat. Der Fraktionsvorsitzende, Dr. Stephan Wedding, begründet den Antrag folgendermaßen:

„Die allgemeine Verkehrspolitik hat gegenwärtig immer noch das Automobil als wichtigstes Fortbewegungsmittel im Zentrum des Interesses. Es wird aber deutlich, dass auch das Fahrrad eine stärkere Bedeutung erhalten wird und auch erhalten muss. Die Zielrichtung der Landesregierung sieht 25 % des Berufsverkehrs auf dem Fahrrad vor. Dies sollte auch für zukünftige Planungen der Stadt Duisburg berücksichtigt werden. Ideal wären gut gebaute Strecken entlang der Hauptverkehrsadern der Pendler. Der Druck, das Duisburger Radwegenetz endlich besser zu gestalten, wächst. Duisburg ist für Fahrradfahrer aktuell alles andere als ein Vergnügen!“