Radwegesysteme instandsetzen, verbessern und sicherer machen

Beltermann - Querformat

Für die kommende Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Stadtentwicklung und Verkehr am 04. September bringt die Fraktion Junges Duisburg/DAL einen Antrag ein, der die Instandsetzung von alten Radwegen, der Verbesserung des Radwegesystems und dem Schutz an Kreuzungen zum Inhalt hat. Der Fraktionsvorsitzende, Dr. Stephan Wedding, begründet den Antrag folgendermaßen:

„Die Radwege in Duisburg sind sehr oft durch Baumwurzeln beschädigt. Statt diese Schäden zu beseitigen, werden Umleitungen eingerichtet, die Radfahrer in den Straßenverkehr zwingen. Dies erhöht die Unsicherheit für Fahrrad-, aber auch Autofahrer und könnte vermieden werden. Die Instandsetzung würde das Radwegenetz quasi automatisch verbessern und die Qualität in Duisburg erhöhen. Auch die Unsicherheit für rechtsabbiegende LKWs ist ein lange bekanntes Problem. Solange die Abbiegesysteme nicht flächendeckend eingeführt sind, bedarf es klassischer Schilder oder anderer Maßnahmen, die auf Gefahren aufmerksam machen. Schon einfachste Maßnahmen können hier Leben retten.“