JuDu/DAL: Gerüst-Gelder nicht weiter verschleudern  120.000 € für ein Gerüst, was nach 6 Jahren vermoost

JuDu/DAL: Gerüst-Gelder nicht weiter verschleudern 120.000 € für ein Gerüst, was nach 6 Jahren vermoost

Duisburg. Die Gerüste am Stadttheater sorgen für Diskussionen. Die Fraktion Junges Duisburg/DAL kritisiert die Untätigkeit ...

weiter lesen
Antrag: Betreuungsschlüssel

Antrag: Betreuungsschlüssel

Der Jugendhilfeausschuss möge beschließen:1.) Es findet eine dezidierte Analyse statt, die im Stande ist, darüber ...

weiter lesen
500.000 Euro besser in faire Bürgerbeteiligung investiert  Wedding: Handeln und Reden passen nicht zusammen

500.000 Euro besser in faire Bürgerbeteiligung investiert Wedding: Handeln und Reden passen nicht zusammen

Duisburg. Knapp drei Wochen vor dem Bürgerentscheid zum DOC präsentierte Immobilienmogul Kurt Krieger seine Pläne ...

weiter lesen
JuDu/DAL: Gerüst-Gelder nicht weiter verschleudern  120.000 € für ein Gerüst, was nach 6 Jahren vermoost

JuDu/DAL: Gerüst-Gelder nicht weiter verschleudern 120.000 €

1
Antrag: Betreuungsschlüssel

Antrag: Betreuungsschlüssel

2
500.000 Euro besser in faire Bürgerbeteiligung investiert  Wedding: Handeln und Reden passen nicht zusammen

500.000 Euro besser in faire Bürgerbeteiligung investiert

3
Weitere News
Krebs - Querformat -Startseite
Presse

JuDu/DAL: Taxifahren muss bezahlbar bleiben

Duisburg. „Ach komm, es ist schon spät. Lass uns doch eben mit dem Taxi fahren.“ – diesen Satz wird man vermutlich in Zukunft nicht mehr allzu oft hören. Zumindest nicht in Duisburg. Denn im Rat der Stadt wurde eine Änderung der Taxen-Tarifordnung beschlossen. Und diese katapultiert Duisburg nun in die Spitzengruppe. In die Gruppe der Städte, in denen Taxi fahren am teuersten ist. Für eine zehn Kilometer weite Fahrt zahlt man der Beschlussvorlage zur weiterlesen

Beltermann - Querformat
Presse

Beltermann: Abwassergebühren müssen überprüft werden

Duisburg. Wenn ein Brief von der Stadtverwaltung oder dem Vermieter im Briefkasten liegt, enthält dieser in der Regel keine allzu erfreulichen Informationen. Ist es dann auch noch die jährliche Betriebskostenabrechnung oder der Grundbesitzabgabenbescheid, kommt meist sogar Frust auf. Irgendwelche Gebühren haben sich gewiss wieder erhöht und die daraus resultierende Nachforderung reißt ein Loch in die Haushaltskasse. Viele Duisburgerinnen und Duisburger reiben sich speziell bei den Schmutzwassergebühren die Augen. Insbesondere, wenn man in den städtischen Vergleich weiterlesen

IMG_0212
Presse

„Diese Fraktion ist keine gewöhnliche Fraktion“

In der Geschäftsstelle der Fraktion Junges Duisburg/DAL ist derzeit ein neues Gesicht anzutreffen: Maximilian Wien, seinerseits Politikwissenschaftsstudent an der Universität Duisburg-Essen, absolviert aktuell ein sechswöchiges Praktikum unter der Aufsicht von Fraktionsgeschäftsführer Dirk Sodenkamp. Zu den Aufgaben des Praktikanten gehören beispielsweise Recherchen zu verschiedenen politischen Themen der Stadt Duisburg. Auch darf er bei der Erstellung von Pressemitteilungen oder anderen schriftlichen Stellungnahmen mitwirken, wodurch er einen ersten Eindruck weiterlesen

Krebs - Querformat -Startseite
Presse

Wedding: Duisburg ist spät dran, aber jetzt bitte richtig machen

Duisburg. Jetzt ist es tatsächlich geschehen! Die Verwaltung der Stadt Duisburg ist zu dem Entschluss gekommen, dass die Internetkapazitäten in vielen Stadtteilen nicht ausreichend sind. Eine Untersuchung der Duisburg CityCom (DCC) hat ergeben, dass es tatsächlich noch Gebiete innerhalb der Stadt gibt, in welchen eine Bandbreite von nicht mehr als 16 Mbit pro Sekunde gewährleistet werden kann. Nur zur Relation: sobald die Datenübertragung unter 30 Mbit pro Sekunde beträgt, stellt die Bundesregierung weiterlesen

2017-06-26Fraktionsgründung1
Presse

Junges Duisburg ab sofort mit einer Fraktion in der BV Süd vertreten!

Duisburg-Süd. In der Bezirksvertretung Süd gibt es ab sofort eine neue Fraktion. Bezirksvertreter Frederik Engeln (Junges Duisburg) und die parteilose Bezirksvertreterin Hannelore Bange haben sich zu einer Fraktion zusammengeschlossen. Die Fraktion wird den Namen „Junges Duisburg“ tragen. „Wir kommen menschlich gut miteinander klar und haben in den letzten Monaten gemerkt, dass man auch inhaltlich auf einer Wellenlänge ist“, freut sich Frederik Engeln über die Fraktionsgründung. Bisher ist er vor Ort als Einzelkämpfer aktiv gewesen – nun ändert sich aber vieles: Durch weiterlesen