Kulturlinie 901

Becker - Querformat

Der Kulturausschuss möge beschließen:

Die Stadt Duisburg baut die Straßenbahnlinie 901 zu einer echten Kulturlinie aus und schafft ein verständliches Leitsystem von den Haltestellen zu den Orten von Kunst und Kultur. Vorbild ist die Linie 107 in Essen.

Begründung:

Bereits heute wird die Linie 901 auf der städtischen Homepage als Kulturlinie beworben. Unsere Fraktion möchte das Angebot ausbauen, verstetigen und für eine tägliche Nutzbarkeit ertüchtigen.

Eine Kulturlinie kann sowohl als stadtinterne Attraktion, als auch als Aufwertung des ÖPNV-Angebotes gewertet werden. Die Straßenbahnlinie 901 bietet sich dabei an, weil besonders viele Haltstellen in der Nähe vieler Kulturangebote, Sehenswürdigkeiten und anderer Attraktionen Duisburgs liegen und sie im Internetauftritt der Stadt Duisburg auch schon als Kulturlinie beworben wird.

Zu einer echten Kulturlinie gehört aber mehr als bloß der Name: Die EVAG bewirbt ihre Kulturlinie 107 in Essen beispielsweise mit einer eigenen Broschüre, in der auf die Haltepunkte und Sehenswürdigkeiten usw. in der fußläufigen Umgebung hingewiesen wird.

Schon im Inneren der Bahn wird auf großen Aufklebern neben dem Streckenverlauf auf die größeren Attraktionen hingewiesen:

kulturlinie 901 foto 1

An den Haltestellen dienen Piktogramme als Wegweiser zu diesen Attraktionen:

 kulturlinie 901 foto 2 (2)

Mittelpunkt ist aber der eigene Webauftritt der Kulturlinie 107: www.kulturlinie107.de

Hier gibt es insbesondere kurze Audiodateien, die so genannte Hörtour, die man über sein SmartPhone abrufen kann, um zu erfahren, was in der Nähe der Haltestelle zu entdecken ist und wie man dorthin gelangt.

Wir wünschen uns, dass auch die Stadt Duisburg ihre Kulturlinie 901 zu einer echten Kulturlinie ausbaut und bitten daher um positive Beratung.

Beste Grüße

gez. Stephan Wedding

Fraktionsvorsitzender