Kalkar-Klausurtagung

IMG_0367 verbessert

Um die Stadtkasse ging es am Wochenende in Kalkar. Auf der jährlichen Klausurtagung der Fraktion Junges Duisburg/DAL beschäftigten sich die Fraktionsmitglieder mit den Zahlen des städtischen Haushaltes. Das Gesamtvolumen beträgt knapp 1,9 Mrd. Euro. Erneutes Ärgernis: Das Rekordniveau der Grund- und Gewerbesteuerhebesätze. In den Beratungen wurde auch Kritik daran geübt, dass erneut klare politische Schwerpunkte fehlen, beispielsweise bei der Absenkung der KiTa-Beiträge, der Stellenversorgung in städtischen Serviceeinrichtungen und der Aufwertung der Kultur. In der Ratssitzung am 26. November wird die Fraktion erneut mit einem Antrag aus echten Alternativen aufwarten.