JuDu/DAL: Förderung nutzen und Zusammenhalt stärken

Krebs - Querformat -Startseite

Duisburg. Gute Nachrichten aus Düsseldorf. Das Investitionspaket „Soziale Integration im Quartier“ wird im Jahr 2018 erneut aufgelegt. Das teilte am Mittwoch das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung in der Landeshauptstadt mit. 55 Millionen Euro stellt das Land zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts und der sozialen Integration zur Verfügung. Duisburg profitierte im Jahr 2017 von der Förderung leider nicht. Allerdings zahlreiche andere Ruhrgebietsstädte wie Oberhausen, Herne, Recklinghausen und Gelsenkirchen. „Das ist der richtige Weg, um die Erneuerung der sozialen Infrastruktur voranzutreiben“, zeigt sich Junges Duisburg/DAL-Fraktionsvorsitzender Stephan Wedding erfreut über die Nachricht aus Düsseldorf. Die Stadtverwaltung sei jetzt aufgefordert, bis zum 31. Juli 2018 Projektanträge beim Landesministerium einzureichen, um Gelder nach Duisburg zu lenken. „Duisburg hat ganz sicher Bedarf und auch entsprechende Projekte, die eine Landesförderung verdienen“, sagt Stephan Wedding. Insbesondere öffentliche Bildungs- und Begegnungseinrichtungen, Bürgerhäuser und Stadtteilzentren, Sportanlagen, Spielplätze und Parks können mit den Mitteln attraktiver und lebendiger gestaltet werden. In 2017 überstiegen die beantragten Projekte mit einem Investitionsvolumen von 277 Millionen Euro das Investitionsbudget von 55 Millionen Euro ganz erheblich. Von 206 beantragten Maßnahmen wurden insgesamt 44 bewilligt.