Global Player besucht „Näher dran”-Tour fortgesetzt

2019-08-31Näher.dran.Tour.Amazon.

Duisburg. Zweiter Stopp auf der „Näher dran“-Tour der Fraktion Junges Duisburg/DAL im Jahr 2019 war am vergangenen Samstag Amazon Logistics am Blumenkampshof. „Es freut uns sehr, dass wir einen weiteren Global Player in Duisburg begrüßen und besuchen dürfen“, erklärte Fraktionsvorsitzender Stephan Wedding. Der Fraktionschef und seine Kolleginnen und Kollegen bekamen einen guten Einblick in die Abläufe des Online-Giganten.

Amazon Logistics hat sich vor 14 Monaten am Standort Duisburg niedergelassen und beschäftigt ca. 250 Mitarbeiter. In naher Zukunft sollen zudem eigene Auslieferungsfahrer eingestellt werden. Außerdem arbeite man mit neun regionalen und lokalen Kurierdienstpartnern zusammen und ermögliche zudem kleinen mittelständigen Unternehmen, ihre Ware auf der Plattform zu verkaufen.

Stephan Wedding betonte die Dringlichkeit von Elektromobilität, damit die Umweltbelastung durch Lieferfahrzeuge begrenzt werden könne. Amazon Logistics Manager Andreas Matena erklärte, dass bereits einige Standorte mit E-Mobilen ausgestattet seien und man dies in Zukunft auch in Duisburg umsetzen wolle. Allerdings gestalte sich der Einsatz von E-Fahrzeugen aufgrund ihrer bisher geringen Reichweite problematisch. In der rund zweistündigen Führung mit anschließendem Vortrag wurde auch darüber gesprochen, dass es in Deutschland bereits zwölf Amazon-Verteilzentren gibt, der Standort in Duisburg mit zu den größten zählt und weiter expandieren soll. Dadurch sollen weitere Arbeitsplätze in Duisburg geschaffen werden. Übrigens: alle Jobs bei Amazon Logistics werden über dem gesetzlichen Mindestlohn vergütet.

Daten zum Hintergrund:1998 eröffnete Amazon seinen ersten Standort in Deutschland und ist derzeit an 50 Standorten in der Bundesrepublik niedergelassen. Deutschlandweit sind mehr als 18.000 Menschen bei Amazon beschäftigt, davon über 13.000 in deutschen Logistikzentren. Weltweit beschäftigt der US-Konzern über 645.000 Menschen. Ein Global Player auf dem Duisburger Stadtgebiet!