Erfolgsquote bei der Einwerbung von Fördermitteln

Beltermann - Querformat

Eine Stadt wie Duisburg, mit einer seit Jahren angespannten Finanzsituation, ist stets bemüht, weitere Fördermittel zu akquirieren, um z. B. Investitionen stemmen oder zusätzliches Personal einstellen zu können. Nun führt nicht jede Bewerbung um Fördermittel automatisch zum Erhalt von Geldern. Um eine Vorstellung über den Erfolg der Fördermittelanträge zu erhalten, bitten wir die Verwaltung um die Beantwortung folgender Fragen:

 

 

  1. Wie viele Anträge auf Fördermittel wurden in den vergangenen zwei Jahren (2018 & 2019) gestellt und wie viele hiervon positiv beschieden?
  2. Wie hoch waren die beantragten und letztendlich eingeworbenen Fördermittel in den vergangenen zwei Jahren (2018 & 2019)?
  3. In welchen Bereichen (Soziales, Verkehr, Bildung etc.) wurden Fördermittel mit welchen Summen a) beantragt und b) bewilligt? (tabellarische Darstellung ist ausreichend).
  4. Wer waren die Adressaten der Fördermittelanträge und wer hat welche Summen bewilligt? Hier ist eine Differenzierung zwischen Land, Bund, EU und Sonstige und Angaben zu den jeweiligen Fördersummen ausreichend.
  5. Wie steht Duisburg im Vergleich mit anderen vergleichbar großen Städten bei der Einwerbung von Fördermitteln dar?
  6. Wie oft mussten Fördergelder zurückgezahlt werden, weil Förderbedingungen (nachträglich) nicht erfüllt wurden?
  7. In welchen Fällen wurden Fördergelder zwar beantragt und bewilligt, jedoch nicht genutzt?
  8. Wie hoch ist der Personalaufwand im Durchschnitt pro Fördermittelantrag?

 

Beste Grüße

 

gez. Dr. Stephan Wedding

Fraktionsvorsitzender