Engagement für Tiere belohnen: Änderung der Hundesteuersatzung

duisburg_1983-e1480595621440-150x150-1480595731

Der Rat der Stadt Duisburg möge beschließen:

Der Oberbürgermeister wird beauftragt die Hundesteuersatzung in §3 (Steuerbefreiung, Steuerermäßigung) Abs. 1 um den Buchstaben f) mit folgendem Wortlaut zu ergänzen: „Hunde, die aus einem kommunalen Tierheim übernommen wurden; für die Dauer von einem Jahr nach Übernahme des Tieres aus einem kommunalen Tierheim“.

Begründung

Durch diese Ergänzung kann ein Anreiz gegeben werden, sich für die Übernahme eines Hundes aus einem kommunalen Tierheim zu entscheiden. Die Kosten in den kommunalen Tierheimen könnten so gesenkt, die dortigen Kapazitäten geschont werden; zugleich kommt das Tier in eine familiäre Unterbringung und damit in gute Obhut.

Beste Grüße

gez. Stephan Wedding

Fraktionsvorsitzender