Digitaler Aufbruch Duisburg

Klausurtagung_Jududal

Der Programmbereichsleiter Organisations- und Informationsmanagement bei der KGST, Marc Groß, war einer der Referent bei der diesjährigen Fraktionsklausurtagung in Kalkar. In einem kurzweiligen Impulsreferat stellte er die Herausforderungen, aber auch die großen Möglichkeiten der Digitalisierung heraus. Das Ziel ist klar: Die Digitalisierung soll helfen, die Lebens-, Arbeits- und Standortqualität zu verbessern. Die Fraktion beschloss später den Digitalen Aufbruch Duisburg auf den Weg zu bringen. Inhalt: Bürgerserviceterminals, Verwaltungsleistungen als Online-Angebote und die Einrichtung von Digitallaboren. „Wir müssen den Anschluss schaffen“, fordert Fraktionsvorsitzender Stephan Wedding und verweist auf den Vorsprung vieler Städte beim Thema Digitalisierung zu Duisburg.