Anfrage: Sonderlinien zum Ramadan

IMG_1138

Sehr geehrte Damen und Herren,

während des Ramadans fahren tausende Menschen muslimischen Glaubens zu Moscheen und Basaren in Duisburg (z.B. Merkez-Moschee), um gemeinsam das Fastenbrechen zu zelebrieren. Für die Anreise zu den Moscheen sind die Besucher auf ihren PKW angewiesen, da es nur wenige Anreisemöglichkeiten mit der DVG gibt. Die Fraktion Junges Duisburg/DAL bittet die Verwaltung um Beantwortung folgender Fragen:

1.) Gibt es Überlegungen von der Verwaltung/DVG, während des Ramadans Sonderlinien, analog zum Weihnachtsmarkt und Spielen des MSV, einzurichten?

2.) Wenn ja, wann ist mit ihrer Umsetzung zu rechnen?

3.) Wenn nein, welche Gründe sprachen gegen die Einrichtung von Sonderlinien für den Ramadan?

4.) Wurden Erhebungen über das mögliche zusätzliche Fahrgastaufkommen durchgeführt?

5.) Wenn ja, zu welchen Ergebnissen ist die Verwaltung/DVG gekommen?

6.) Wenn nein, was hat gegen eine Erhebung über das mögliche zusätzliche Fahrgastaufkommen gesprochen?

gez. Stephan Wedding

Fraktionsvorsitzender