Zwischenbericht „Elektronische Gremienarbeit“

Antrag

Sehr geehrte Damen und Herren,
unsere Fraktion beantragt:

Der Oberbürgermeister wird gebeten, dem Rat der Stadt Duisburg den Projektzwischenbericht „Elektronische Gremienarbeit“ vorzulegen und die Projektgruppenarbeit auf Basis der im Projektzwischenbericht dargestellten Projektergebnisse fortzuführen, um eine Umsetzungsstrategie für einen Roll-Out der elektronischen Gremienarbeit zu entwickeln.

Begründung:
Die im Projektzwischenbericht vom 29.04.2014 aufgeführten Projektergebnisse zeigen den Mehrwert einer elektronischen Gremienarbeit auf. Unsere Fraktion befürwortet ausdrücklich die papierarme Ratsarbeit, weil diese zu nicht unerheblichen wirtschaftlichen Vorteilen führt. Beispiele aus anderen Kommunen
belegen, dass auch bei zentral zur Verfügung gestelltem technischem Equipment die wirtschaftlichen Vorteile der papierlosen Ratsarbeit nicht verloren gehen. Die rechtlichen, wirtschaftlichen und technischen Voraussetzungen für eine
elektronische Gremienarbeit müssen in Duisburg jetzt endlich geschaffen werden, deshalb muss aus unserer Sicht zeitnah die Projektgruppenarbeit fortgesetzt werden, um eine Umsetzungsstrategie zu erarbeiten. Über eine positive Antragsberatung freuen wir uns.

Mit freundlichen Grüßen
gez. Stephan Krebs
Fraktionsvorsitzender

23.04.2015