WLAN für Duisburger Innenstadt

Antrag

Sehr geehrte Damen und Herren,

unsere Fraktion beantragt:
Der Oberbürgermeister wird gebeten:

1. Ein Konzept für die Einrichtung eines frei verfügbaren WLAN-Netzwerkes in der Duisburger Innenstadt zu erarbeiten.
2. Darin die Möglichkeit für Kooperationen mit privaten Betreibern zu prüfen, damit für die Stadt keine Kosten und keine rechtlichen Risiken entstehen.
3. Das Gespräch mit den ansässigen Einzelhändlern und Gastronomen zu suchen, um die Zusammenarbeit im Bereich des frei zugänglichen WLAN-Netzwerkes zu erörtern und das Empfangsgebiet über die Duisburger Innenstadt zum Beispiel in Restaurants oder Cafés zu erweitern.

Begründung: Das Internet hat die Welt in den letzten 15 Jahren revolutioniert. Immer mehr mobile Endgeräte ermöglichen es, von überall Mails abzurufen, Bestellungen abzusetzen oder neueste Informationen zu erhalten. Gerade für jüngere Menschen ist das Internet eine Selbstverständlichkeit. Inzwischen haben viele Einzelhandels- und Gastronomiekonzerne dies erkannt und bieten in ihren Einrichtungen kostenlosen WLAN-Zugang an. Immer mehr Kommunen in Deutschland bieten ihren Bürgerinnen und Bürgern ein kostenfreies, öffentlich zugängliches WLAN-Netzwerk an. Damit wird die Attraktivität für die örtlich ansässige Wirtschaft und den Tourismus gesteigert. Gerade ausländische Touristen und Geschäftsleute werden durch hohe Roaming-Gebühren vom Surfen mit mobilen Endgeräten abgehalten. Für die kostenneutrale Realisierung gibt es bereits viele Konzepte und konkrete Umsetzungsbeispiele, wie zum Beispiel in Hamburg, Köln und Düsseldorf. Die Fraktion Junges Duisburg/DAL spricht sich aus diesen Gründen für eine Einrichtung eines öffentlich zugänglichen und kostenlosen WLAN-Netzwerks für die Duisburger Innenstadt aus.

Mit freundlichen Grüßen
gez. Stephan Krebs
Fraktionsvorsitzender

04.02.2015