Wedding: Der Zoo ist Duisburger DNA

IMG_0193

Duisburg. Die Fraktion Junges Duisburg/DAL hat in der letzten Woche ihre diesjährige „Näher dran“-Tour mit einem Besuch des Duisburger Zoos gestartet. In einer gut zweieinhalbstündigen Führung durch Zoodirektor Achim Winkler erfuhren die Kommunalpolitiker viele Neuigkeiten über Tiere, Infrastruktur, Finanzen und die zukünftigen Ziele des Duisburger Zoos.

Mit knapp einer Million Besucher pro Jahr ist der Zoo ein absoluter Besuchermagnet und beliebtes Ziel für Familien und Tierfreunde. Damit erfülle der Zoo die Aufgabe, Erholung für die Menschen zu bieten, eindeutig. Auch dem Bildungs- und Forschungsauftrag komme der Zoo in exzellenter Art und Weise nach, betonte Zoodirektor Winkler vor den Mitgliedern der JuDu/DAL-Fraktion. Bei dem Rundgang wurden einige Tierarten, deren Haltung besonders aufwendig ist – wie bei den Koalas – näher erläutert.

Der Zoo wird mit Mitteln aus dem Kommunalinvestitionsprogramm großzügig unterstützt. „Diese Unterstützung ist überfällig gewesen, da die Infrastruktur des Zoos dringend einer Modernisierung bedurfte“, zeigt sich Fraktionsvorsitzender Stephan Wedding zufrieden mit der Entscheidung, den alten Wirtschaftshof abzureißen und durch einen neuen und zeitgemäßen Neubau zu ersetzen. Der Zoo sei für Duisburg ein wichtiges Aushängeschild und gehöre zur Duisburger DNA. Daneben sei der Zoo auch für die heimischen Schulen und Bildungseinrichtungen von zentraler Bedeutung. Bei Kindern könne so leichter das Interesse für Tier-, Natur- und Artenschutz geweckt werden, unterstrich Wedding.

Junges Duisburg/DAL wird die „Näher dran“-Tour im Sommer sportlich fortsetzen…