Stephan Wedding bestätigt – Viele Ideen eingebracht

Krebs - Querformat -Startseite

Duisburg. Es ist Halbzeit in der laufenden Legislaturperiode. Folge: am Mittwoch standen bei der Fraktion Junges Duisburg/DAL Fraktionsvorstandswahlen auf der Agenda. Der alte und neue Fraktionsvorsitzende heißt Stephan Wedding. Die Unterstützung viel einstimmig aus. Mit vielen Ideen und Tatendrang möchte er gemeinsam mit seinen Ratskollegen Rainer Grün und Oliver Beltermann Duisburg in den nächsten Jahren mitgestalten. „Wir wollen weiterhin mit pfiffigen Ideen und Initiativen putzmuntere Arbeit leisten, um Duisburg nach vorne zu bringen“, betonte Stephan Wedding. Rainer Grün wurde als stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Oliver Beltermann als Schatzmeister ebenfalls einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Bevor in der Fraktion gewählt wurde, warfen die Fraktionsmitglieder den Blick in den Rückspiegel, um die vergangenen drei Jahre einzuordnen. Die Initiativen zur Neuausrichtung der Kindergartenbeiträge, zur Stärkung des heimischen Buchhandels bei der Einkaufspolitik von Schulbüchern und für eine digitale und kostensparende Ratsarbeit gepaart mit Live-Übertragung für eine bessere Transparenz der Rathaus-Politik wurden als sehr positiv bewertet. „Leider gibt es in Zeiten der Duisburger GroKo keinen Wettbewerb der besten Ideen für die Stadt; für eine Abstimmungsmehrheit ist vielmehr häufig allein entscheidend, wer sie einbringt“, kritisiert der 31-jährige Wedding. Junges Duisburg/DAL werde aber auch in den kommenden drei Jahren nicht nachlassen und weitere Initiativen und Aktionen starten, um die Stadt für die Menschen attraktiver und zukunftsfähiger aufzustellen. Als Erfolge verbucht die Fraktion: Die Einführung von WLAN in der Innenstadt, die Überprüfung der Möglichkeit von kostenlosem Museumseintritt und die jährlich vorgelegten Alternativen zum Haushaltsplan. Auch die zahlreichen Anfragen wurden sehr positiv gesehen. „Wir nehmen unsere Aufgabe als Fraktion im Sinne der Menschen zu arbeiten sehr ernst und werden diesen Weg konsequent fortsetzen“, unterstrich Stephan Wedding.

In Zukunft werde man weiter ein kritischer Beobachter und Kontrolleur der GroKo in Duisburg bleiben. Aktuelles Thema: die Verdoppelung der Aufwandsentschädigung für Ausschussvorsitzende. Außerdem will Junges Duisburg/DAL mit eignen innovativen und kreativen Ideen eigene Akzente setzen, um Duisburg für die Zukunft fit zu machen. Eine zügige Digitalisierung der Verwaltung und eine Senkung der Gewerbesteuer sind weitere wichtige Bausteine auf dem Weg in Richtung Zukunft.