Sachstand zum Thema Bewerbung um ,,Innovation City‘‘

Anfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Stadt Bottrop macht seit 2010 vor, wie klimagerechter Stadtumbau gelingen kann. 20 weitere Quartiere in 17 Städten des Ruhrgebietes wurden nun ausgewählt, um ebenfalls am Erfolgsprojekt „Innovation City“ teilzunehmen. Die Förderung von Projekten aus EU-Fördergeldern hilft den Städten bei einer deutlichen Reduktion ihres CO2-Ausstosses und der Sanierung von Immobilien. Mit einer jährlichen Modernisierungsrate von rund drei Prozent, geht in Bottrop die energetische Sanierung mehr als drei Mal schneller voran als im Rest der Republik.

Duisburg gehört nicht zu den Teilnehmern des Projektes ,,Innovation City roll out‘‘. Wir bitten daher die Verwaltung um Beantwortung folgender Fragen:

1) Hat Duisburg sich um die Teilnahme am Projekt ,,Innovation City roll out‘‘ beworben?

1a) Wenn ja, mit welchem Stadtquartier hat sich Duisburg um die Teilnahme am Projekt „Innovation City roll out“ beworben?

1b) Wenn ja, wie wurde die Ablehnung begründet?

1c) Wenn nein, was hat gegen eine Bewerbung beim Projekt             ,,Innovation City roll out‘‘ gesprochen?

2) Mit welchen Maßnahmen und Projekten außerhalb des Projektes „Innovation City roll out“ wird der klimagerechte Stadtumbau in Duisburg vorangetrieben?

3) Ist geplant, sich bei einem weiteren Projektzyklus von „Innovation City roll out“ mit Stadtquartieren zu bewerben?

 

Beste Grüße,

gez. Stephan Krebs

Fraktionsvorsitzender

(11.05.2016)