Rainer Grün: Sprachförderung erhalten

Rainer Grün

Duisburg. „Die Beherrschung der deutschen Sprache ist der zentrale Baustein einer erfolgreichen Integration in die Gesellschaft“, unterstreicht Ratsherr Rainer Grün die Bedeutung der Kulturtechnik Sprache. Ohne gute Kenntnisse der deutschen Sprache kein schulischer Erfolg, ohne Sprachkenntnisse keine geglückte Integration in den Arbeitsmarkt und letztlich keine Chance auf gesellschaftliche Teilhabe. Um die Chancen von Kindern mit Migrationshintergrund in Duisburg auf schulischen, beruflichen und letztlich persönlichen Erfolg zu steigern, gibt es die Sprachförderung. Sie soll, wenn es nach dem Willen der Stadtverwaltung geht, ab dem Kindergartenjahr 2015/16 eingestellt werden. Ersparnis: 750.000 Euro pro Jahr. „Wir sparen an der falschen Stelle“, so Rainer Grün. Aus diesem Grund hat die Fraktion Junges Duisburg/DAL beantragt, die Sprachförderung im Elementarbereich in der gewohnten Weise auch in 2015 und in den Folgejahren fortzusetzen. Die Fraktion hat in ihrer Haushaltsklausurtagung Sparvorschläge erarbeitet, um die Finanzmittel für die Sprachförderung dauerhaft zu sichern.

Durch intensivere Sprachförderungen sollen Chancen für Bildungswege von Kindern ermöglicht und gefestigt werden. „Durch den erhöhten Zulauf von Asylbewerbern und Zuwanderern steigt der Bedarf weiter“, so Rainer Grün, Ratsherr der Stadt Duisburg. Die Fraktion fordert die Stadt Duisburg auf, für die Umsetzung alle finanziellen Fördermöglichkeiten von Land, Bund und der EU zu nutzen.