„Näher dran“-Tour: 2. Stopp in der 2. Liga

IMG_0228

Duisburg. Wo sonst Fangesänge ertönen, war es ganz still. Wo sonst die Mannschaft dem Trainer lauscht, war es völlig leer. Die Rede ist von der Schauinsland-Reisen-Arena, sie war der zweite Stopp auf der diesjährigen „Näher dran“-Tour der Fraktion Junges Duisburg/DAL. 50 Stunden vor dem Start der 2. Bundesliga eine spannende und interessante Touretappe.

Bei der eineinhalbstündigen Führung konnten sich die Fraktionsmitglieder ein genaues Bild vom Innenleben des Stadions machen. Bei einem Gang durch die Katakomben konnte dabei ein Blick in die Kabinen des Meidericher Sportvereins geworfen werden. Hier werden Kingsley Onuegbu und seine Teamkollegen von MSV-Trainer Ilia Gruev vor dem Spiel auf den Gegner eingestimmt.

Ein besonderes Highlight der Arena ist der Zebra-Hort. Bis zu 20 kleine Zebrafans können hier während eines Fußballspiels betreut werden, während die Eltern sich das Spiel anschauen. Mehrere Betreuer bieten ein tolles Programm für die kleinsten Fans und machen den Besuch zu einem abwechslungsreichen Erlebnis. Die Kleinsten haben dabei auch einen freien Blick auf das Spielfeld und die Trainerbank.

Doch die Arena wird nicht nur zu Spieltagen genutzt. Hinter der zu den größten in Europa zählenden, selbstreinigenden Glasfront, befindet sich der große VIP- und Businessbereich. Hier finden unterschiedlichste Events vom Abiball bis zu großen Betriebsfesten statt. Die Schauinsland-Reisen-Arena hat sich damit nicht nur zur Heimstätte des MSVs entwickelt, sondern auch vielen anderen Events eine einzigartige Location mit besonderer Atmosphäre geboten. „Wir sind froh und dankbar über dieses Stadion und drücken dem MSV beide Daumen für den Klassenerhalt, denn die Zuschauer und dieses Stadion haben mindestens 2. Liga verdient“, fasste Fraktionsvorsitzender Stephan Wedding nach dem Besuch die Stimmung der Anwesenden zusammen.