Krebs: „Öffentliches WLAN stärkt die City“. Initiative zeigt 8 Monate später Erfolg

Krebs - Querformat -Startseite

Duisburg. Die Duisburger Innenstadt bekommt öffentliches WLAN: Die Stadtwerke Duisburg sind aktuell dabei, die technischen Voraussetzungen zu schaffen. „Ein ganz wichtiger Baustein für ein gelingendes Update der Duisburger Innenstadt“, freut sich Junges/Duisburg/DAL-Fraktionsvorsitzender Stephan Krebs. Junges Duisburg/DAL-Fraktion hatte im Februar 2015 die Initiative ergriffen und einen Antrag auf Einrichtung von öffentlichem WLAN gefordert.
Hintergrund: Das Internet hat die Welt in den letzten Jahren revolutioniert. Immer mehr mobile Endgeräte ermöglichen es, von überall Mails abzurufen, Bestellungen abzusetzen oder neueste Informationen zu erhalten. Gerade für jüngere Menschen ist das Internet eine Selbstverständlichkeit. Deshalb hatte die Ratsfraktion Junges Duisburg/DAL bereits im Februar 2015 einen Antrag gestellt, in dem gefordert wurde, öffentliches WLAN mindestens in der Innenstadt zur Verfügung zu stellen. Im zuständigen Ausschuss wurde der Antrag zu einem Prüfantrag umgewandelt. „Wir freuen uns über diesen Erfolg, weil er den Menschen in ihrem Alltag hilft – und damit sind nicht nur ausländische Gäste gemeint, die Roaminggebühren sparen können, sondern auch die Menschen mit knappen Volumentarifen“, so Stephan Krebs.
Die Ratsfraktion Junges Duisburg/DAL begrüßt die Einrichtung von öffentlichem WLAN in der Stadtmitte, nimmt aber sogleich die Stadtteile ins Auge. „Jetzt muss auch in den Stadtteilzentren an neuralgischen Punkten nach und nach öffentliches WLAN eingerichtet werden“, fordert Krebs. Das öffentliche WLAN dürfe kein Privileg der Innenstadt bleiben.