JuDu/DAL: Ergebnisse des AKV vorstellen

Engeln Leonie - Querformat

Duisburg. Wie jede Organisation wird auch die Verwaltung der Stadt Duisburg in regelmäßigen Abständen auf ihre Effizienz und ihre Wirtschaftlichkeit geprüft. Dieses so genannte „aufgabenkritische Verfahren“ (AKV) umfasst neben der Prüfung der Notwendigkeit von Aufgaben auch die Optimierung von Prozessabläufen, die Reduzierung von Standards und die Stellenbemessung. Hierzu werden unter anderem Organisationsuntersuchungen und verwaltungsweite Projekte durchgeführt.

Bei der Berichterstattung über diese Untersuchungen und Projekte kommt es seitens der Verwaltung zu deutlichen Verzögerungen. So sollten die Projekte der Neuorganisation des Hochwasserschutzes und die Seiteneinsteigerberatung und -beschulung bereits im August des letzten Jahres abgeschlossen werden. Noch liegt allerdings dem Ausschuss für Personal- und Verwaltung kein Ergebnis vor.

Aus diesem Grund hat sich die Fraktion Junges Duisburg/DAL zu einer Anfrage an die Verwaltung entschieden. Diese soll in Erfahrung bringen, ob und inwieweit die Abschlusszeiten bei den Projekten eingehalten werden konnten. Zudem wird um eine Vorstellung der Ergebnisse zu den bereits durchgeführten Projekten gebeten.

Um die Modernisierung der Verwaltung stetig voranzutreiben ist nach Meinung der Fraktion ein kontinuierlicher Informationsaustausch zwischen Verwaltung und Ausschuss notwendig. Dieser soll mit der gestellten Anfrage erneut angeregt werden.

Hier finden sie den Link zu unserer Anfrage.