Freies WLAN in der Zeltstadt. Beltermann: „Herausforderung aktiv angehen!“

Zeltstadt.2015-09-04 klein

Duisburg. Die Zeltstadt am Kerskensweg in Walsum verfügt über freies WLAN. Die Fraktion Junges Duisburg/DAL und der Verein Freifunk Rheinland e.V. ergriffen die Initiative. „Die Herausforderung des Flüchtlingszustroms können wir nur aktiv und menschlich angehen“, betonte Ratsherr Oliver Beltermann. Aus diesem Grund habe sich die Fraktion dazu entschlossen, die Router für die Zeltstadt zu stiften, um den Flüchtlingen neben einer sicheren Unterkunft auch technisch ein gutes Niveau zu bieten. „Es ist nur ein kleiner Beitrag, aber auch das gehört zur Willkommenskultur“, so Beltermann.
Junges Duisburg/DAL setzt sich seit langem für technische und digitale Neuerungen in der Stadt ein. So forderte die Ratsfraktion die elektronische Gremienarbeit umzusetzen, WLAN in der Innenstadt, Live-Übertragungen von städtischen Sitzungen und eine WLAN-Offensive an den Duisburger Schulen. „Technische Neuerungen hören nicht bei Flüchtlingsunterkünften auf – es wird Zeit für ein digitales Duisburg“, ergänzt der Fraktionsvorsitzende Stephan Krebs.

Gemeinsam mit Klaus Deja vom Verein Freifunk Rheinland e.V. installierte Beltermann am Freitag die Router in der Zeltstadt.